Konny Reimann ist immer noch die Traffic-Sau

Man kann schon fast die Uhr danach stellen: Jeden Dienstag, also der Tag nach Montag, dem Ausstrahlungstermin von RTL Extra und dem Thema Konny Reimann, steigen die Besucherzahlen dieser Seite rapide an. Sehr häufig wird gesucht “wie teuer ist Urlaub bei Konny Reimann” und damit kann ich nunmal in ganzer Linie punkten, wie man hier sieht ;-) Aber auch alle anderen Begriffe dazu erzielen sehr gute Ergebnisse und ich hatte ja schonmal hier im Blog vorgeschlagen, ein bisschen Werbung für den guten Konny zu machen. Dafür würd ich dann eins seiner Häuser mal für ne Woche oder auch zwei beziehen und selber mal Urlaub bei Konny Reimann machen. Aber bisher rührt sich der alte Fischkopp nicht.

Pimp my Cannondale – der Plan

Vor Kurzem habe ich ja berichtet, dass ich mir einen Jugendtraum erfüllt habe und mir einen Cannondale Rahmen zugelegt habe. Dieser war, offensichtlich durch die Nutzung einer zu kurzen Sattelstütze, direkt am Sattelrohr oben etwas gerissen, was aber nun fachmännisch behoben wurde. Eine sehr gut erhaltene Ultra Federgabel (wirklich extrem leicht) konnte ich auch schon ergattern und nun sollte eigentlich das Sandstrahlen folgen. Doch jetzt habe ich gestern mit meinem Profischrauber David entschieden, dass wir dieses Jahr einen Testaufbau machen, um alles passend einzustellen wie optimale Vorbaulänge, Schaltung, Laufräder etc. um das Rad auch gewichtsmäßig im einstelligen Bereich zu positionieren. Es bleibt also vorerst rot und nach Ende der Saison nach bisherigem Stand schwarz. Dann werden noch die Sockel der Felgenbremsen abgeschnitten, da ich definitiv Scheibenbremsen montieren will und somit nochmal ein paar Gramm sparen kann. Die Laufräder werden eine Spezialanfertigung von David mit verlöteten Speichen, die Teile wiegen echt mal gar nichts. Über die weiteren Komponenten habe ich mir noch nicht viel Gedanken gemacht, lediglich der Sattel steht fest: Ein Selle flite SLR, Gewicht 89 Gramm, Preis… wozu gibts Mastercard ;-)

Netzwerk über die Steckdose – dLAN

Nicht immer ist WLAN die beste Option und spätestens seitdem ich wieder einen Desktop PC habe, wollte ich auch wieder per Stecker ins Netz. Nicht ganz einfach, wenn der Router dank Telefonanschluß zwei Stockwerke höher steht. Da ich aber schon viel positives über dLAN gelesen und gehört habe, ist nun alles im Haus auf das Netzwerk über die Steckdose umgestellt. Entschieden habe ich mich für das DEVOLO dLAN 200 AVmini, also mit einem Durchsatz von 200 Mbit/s. Für die DSL-Leitung reicht das locker und Daten schiebe ich eh nicht nach oben. Höchstens zwischen den einzelnen Rechnern bei uns unten, aber das hält sich bisher deutlich in Grenzen. Interessant wird es dann, wenn ich in Zukunft Filme vom Rechner auf dem Fernseher im Schlafzimmer streame, das muss ich dann noch ausprobieren. Für den Fall tauscht man aber einfach die dLAN-Adapter aus. Da ich aber meine Filme auf einer externen Festplatte speichere, muss da eigentlich auch nichts übers Netz, sondern wird direkt an den Fernseher angeschlossen.

Um nun aber trotzdem noch ein funktionierendes WLAN zu haben – schließlich gibts ja noch Handys und Laptops – hab ich zusätzlich noch den dLAN 200 AV Wireless N gekauft. Dieser hat 3 Netzwerkanschlüsse, somit entfällt auch ein zusätzlicher Router, um die Worksations ins Netz zu hängen.

Über einen Monitor kann ich mir den tatsächlichen Datendurchsatz der einzelnen Adapter ansehen und die Leistung optimieren oder das WLAN-Modul einstellen. Alles ganz Easy, einfach Plug & Play! Wer also große Distanzen, bspw. über mehrere Etagen mit seinem Netzwerk überbrücken muss, ohne gleich das ganze Haus zu verkabeln, für den ist dLAN genau das Richtige, denn es nutzt die vorhandene Stromleitung. Eins ist nur wichtig: Es muss der selbe Stromkreis sein, sonst funktioniert es nicht.

Nächster Canon Drucker schrott, wer hat Tipps?

Nachdem damals mein erster Canon Drucker IP5000 den Geist aufgegeben hatte, hat es gestern meinen IP4300 erwischt. Scheinbar ist das netzteil durch, denn er lässt sich nicht mehr einschalten. Und dabei hab ich grad noch mehrere Sätze Tintenpatronen gekauft :(
Aber was soll man von diesen Druckern heute auch erwarten, die kosten ja nichts mehr. Das aktuelle Model aus der PIXMA-Serie liegt so um die 70,- Euro, inkl. ein Satz Patronen. Ok, die sind vielleicht nicht bis ganz oben befüllt, trotzdem lohnt da schon bei dem kleinsten technsichen Mangel die Neuanschaffung. Damals beim IP5000 war bei mir ja der Druckkopf verstopft, der Austausch hatte sich da schon nicht gelohnt.

Nun brauch ich einen neuen Drucker und will eigentlich nicht mehr so ein Billigteil. Ich drucke schon recht häufig, dabei vordergründig Fotos und, ganz wichtig, DVDs. Deshalb bin ich seinerzeit auch auf die Drucker von Canon aufmerksam geworden, da man mit denen die bedruckbaren Rohlinge verschönern kann.

Meine Anforderungen an den neuen Drucker sind:
– CD/DVD-Labledruck
– Duplexeinheit
– Hochwertiger Fotodruck
– Sparsamer schwarz/weiß Druck
– evtl. USB 3.0 ?
– Netzwerkfähig!!!

Was ich nicht brauche ist eine PictBridge, da ich niemals Fotos direkt aus der Cam drucke. Aber das ist ja fast schon standard und wahrscheinlich eh überall verbaut. Preislich will ich gern so im Rahmen von 500,- Euro bleiben, da bekommt man sicher was gescheites.

Kann mir da jemand was gutes Empfehlen?

Happy Birthday


Ja, ich feier mich mal wieder selbst oder besser gesagt, meinen Blog. Denn der hat heut Geburtstag, vor genau 4 Jahren habe ich hier den ersten Artikel geschrieben. Allerdings hat sich seit dem letzten Geburtstag nicht viel verändert, außer, dass ich jetzt wirklich und endlich in meiner absoluten Traumregion lebe und arbeite.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz ganz dolle bei Euch bedanken, ohne die Leser wäre der Anreiz für mich ja gleich null. Ganz besonders stolz bin ich über die vielen Fans auf Facebook, so eine Seite ist ja mittlerweile auch nciht mehr wegzudenken.

Also, dann trinken wir mal einen, gell? ;-)

Sommerflaute

Im Moment komm ich einfach nicht zum Bloggen oder das, worüber ich undendlich viel schreiben könnte, darf ich noch nicht rausposaunen. Nein, kein geheimes Projekt, nur mal wieder ein Geburtstag, auf den ich mich gründlich vorbereiten muss. Und dabei ist es nichtmal ein Runder, den hat die Dame erst nächstes Jahr vor sich.

Und dann sind da auch noch die vielen Feste, ein anstehender Besuch aus Bielefeld und ein Tagesrhythmus, an den ich mich erst wieder gewöhnen muss ;-) Aber ich hab noch ein paar Sachen auf der Pfanne…

WordPress Themes