Morgens ohne Kaffee? Geht ja gar nicht!

Ich bin ja glücklicherweise nicht von allzu vielen Sachen abhängig, aber neben meiner Freundin ist Kaffee etwas, auf das ich absolut nicht verzichten kann. Schon im Sinne meiner Freunde, Kollegen und Kunden ist es besser, mir diesen nicht vorzuenthalten. Dabei bin ich nichtmal großartig wählerisch. Ein herkömmlich gebrühter, mit brauner oder weisser Filtertüte zubereiteter Kaffe, reicht mir da wirklich vollstens. Und aus diesem Grunde habe ich mir mal vor ein paar Jahren so eine richtig schöne Maschine zugelegt, die auch noch vorprogrammiert werden kann. Heisst also, wenn ich morgens in die Küche komme, ist der Kaffee schon fertig. Nun ist aber irgendwie seit ein paar Wochen der Kaffee aus der Maschine einfach kein Genuss mehr, irgendwie schmeckt er mir nicht mehr. Und da ich nun immer öfter Senseo Kaffee trinke, war die Anschaffung einer solchen Maschine eigentlich auch schon beschlossene Sache. Wie schön also, als ich gestern Abend im Fernsehen die Werbung sehe, dass nur heute bei Saturn die Senseo Next Generation zum unsagbar guten Preis von 49,- Euro zu haben ist. Da bin ich natürlich heut Mittag gleich hingedüst und hatte eigentlich schon erwartet, dass man wieder mal mit einer monster Werbung 5 Bestandsartikel bewirbt. Aber es waren noch reichlich da. Sogar mit schönem Zubehör: Zwei Tassen und zwei Packungen Senseo Kaffee.

Nun kann ich also meiner eigentlichen Sucht wieder frönen und brauche morgens nur noch auf nen Knopf drücken.

Armina Bielefeld erhält ein Taschengeld

Nun haben sie den ganzen Nachmittag diskutiert und letztendlich ist aus dem benötigten 4 Millionenkredit eine Summe von 500.000 Euro übrig geblieben. Ob das reicht und mit Geldern aus der Wirtschaft aufgefüllt werden kann? Andernfalls würde das nämlich das Aus für die Blauen bedeuten und somit den Verein in die Insolvenz treiben. Für Bielefeld wäre das in meinen Augen eine glatte Pleite, immerhin haben wir hier in der Region sonst keinen Verein, der in einer vergleichbaren Liga spielt. Auf der anderen Seite ist auch dieser Verein für sich wirtschaftlich selbst verantwortlich und in Anbetracht der Gelder, die im Fußball mittlerweile so fließen, sollte überhaupt mal über eine Reform nachgedacht werden. Aber Geld regiert nunmal die Welt und andere Vereine scheinen ja noch genug Kohle zu haben, siehe im Beispiel Ribéry. Na von meiner Seite: Toi toi toi, liebe Arminia

Gestern im Kino: Sex and the City 2

Dank meines Lieblings-Lokal-Radiosenders durfte ich gestern das erleben, worauf wohl jede Frau dieses Planeten so lange gewartet hat: Ich war im Kino und hab den neuen Sex and the City Film gesehen. Schon vor dem Lichtspielhaus tümmelten sich hyper aufgestylte Teenies, Twens, Mittdreissiger und Endvierziger, um die neuen sexuellen Eskapaden von Samantha Jones mitzuerleben und am Eheleben der Hauptfigur Carrie Bradshaw/Preston teilzuhaben. Leider konnte ich trotz rechtzeitiger Kartenabholung nur noch die 4. Reihe von vorne für meinen Freund Sascha und mich ergattern, demnach waren wir dem eigentlichen Geschehen schon recht nah. Dafür hatten wir um uns herum jedoch jede Menge Fans, die schon beim Erscheinen des Sex and the City Schriftzuges auf der Leinwand ein kleines Vorspiel dessen gaben, was sich im Laufe des Films noch ereignen sollte. Kreischen kenn ich von 14 Jährigen, allerdings nun auch von deutlich älteren BlagenFrauen. Prosecco und andere “Weichmacher” haben sicher auch einen Teil dazu beigetragen, nicht nur die wild herum fi…äh…vö…äh…bu… sich in den Wechseljahren befindliche Samantha. Allerdings muss ich sagen, dass genau das eigentlich mal ganz lustig war. Zu Hause vor dem Fernseher wäre diese Stimmung sicher nicht erreicht worden, auch wenn mein Schatz ab und an auch zu solchen Emotionsausbrüchen neigen kann ;-) Übrigens: Zwei Männer, die zusammen in Sex and the City gehen, haben nicht viel von Frauen zu befürchten!

45 Gigapixel Panorama von Dubai

Der US Fotograf Gerald Donovan hat aus über 4.250 Einzelbildern ein 45 Gigapixel großes Panorama von der Wüstenstadt Dubai geschossen. Dabei kann man wirklich bis in jedes Wohnzimmer zoomen und sich einen Rundumblick von 243 Grad verschaffen. Allerdings finde ich die Aufnahme nicht ganz so schön, hier ist einfach nur eine riesige Baustelle fotografiert.

Mein Millenniumsdorf – Spenden wie bei Farmville

Wer Farmville kennt und Spaß dran hat, der kann jetzt mal was Gutes tun beim Feldbestellen. Die Welthungerhilfe sammelt Spenden in Form von Setzlingen, die Ihr ganz einfach per Mauklick auf Euren Feldern platzieren könnt. Dabei seht Ihr auch gleich, was damit alles erreicht werden kann und wie die Hilfe pro Setzling immer mehr wächst. Schaut es Euch an und unterstützt die Millenniumsdörfer der Welthungerhilfe.

Hier gehts zur Seite

Vuvuzela – die WM kann kommen

Heut hab ich mir endlich mal eine Vuvuzela an der Tankstelle gekauft, dort liegen die Dinger schon seit Wochen rum. Wer jetzt nicht weiß, was das ist, der sollte mal hier lesen ->Vuvuzela. Habt Ihr auch schon eine? Wenn nicht, bei Shell kosten die 2,99 Euro, also los!

Ohne Ballack fahrn wir zu WM

Das wars, Michael Ballack fährt nun auch nicht mit zur Fußball WM nach Südafrika. Gestern in der Werbung ist er zwar noch sportlich durch die Sicherheitskontrolle am Flughafen gerutscht, aber in Wirklichkeit muss er leider zu Hause bleiben. So hat es zumindest heute Vormittag der Bayern Arzt Dr. Meyer-Wohlfahrt entschieden.

Jaaa, also Weltmeister 2010…Ich fürchte fast, das kann man knicken. Und ich hab mich schon gefragt, ob der Navi-Hersteller Tomtom größenwahnsinnig geworden ist. Der verspricht nämlich die Rückerstattung des Kaufpreises der Live-Geräte, wenn Deutschland das Endspiel gewinnt. Da sitzt jetzt bestimmt die Marketingabteilung zusammen und krümmt sich vor Lachen ;-)

bit.ly – Links kürzen und Überwachen

Wer viel über Twitter und Co postet und auch mal den ein oder anderen Link veröffentlichen möchte, kommt schnell an die Grenzen der 140 zur Verfügung gestellten Zeichen. Abhilfe schaffen da sog. Link-shorter wie bit.ly, die aus einer URL eine gekürzte Version machen. So wird zb. aus http://extremniki.de/ein-jahr-lang-keine-fotosession-am-bielefelder-berg/ (schon über 70 Zeichen lang) die gekürzte Version http://bit.ly/91jVT6. Das geht ganz einfach, indem man den eigentlichen Link dort in das Feld eingibt, gekürzt und mit dem passen Code wird er dann automatisch erstellt. Zusätzlich kann man sich dort unter dem Reiter “Manage” eine Statistik der so erstellten Links ansehen, also wie oft und worüber diese angeklickt wurden.

Bootswasserung

Gestern haben wir einen kleinen Ausflug zur Insel Reichenau im Bodensee gemacht, um bei einer Bootswasserung dabei zu sein. Generell ist das nichts Besonderes, aber in dem Fall war es ein niegelnagelneues Boot, welches zum ersten Mal das Wasser unterm Kiel spüren durfte. Natürlich wurden wir gleich voll mit eingespannt und auch mir wurde eine tragende Rolle zugewiesen: Ich musste den Trailer mit dem Boot rückwärts ins Wasser fahren. Anschließend wurde das Boot in seinen vorgesehenen Liegeplatz manövriert und erst einmal gründlich unter die Lupe genommen. So ein Boot ist schon echt klasse und jeder Winkel ist bis auf den letzten Zentimeter ausgenutzt. Hightech wie GPS und Soundanlage darf natürlich auch nicht fehlen, rundum also ein sehr komfortables Spielzeug. Wenn es in den nächsten Tagen zugelassen ist, dann freu ich mich schon auf die erste Ausfahrt.

Star Trek Online Demo – so geht´s

Wie ich bereits beschrieben habe gibt es eine Demo von Star Trek Online, die man für 5 Tage spielen kann. Demos sind immer eine gute Möglichkeit ein bisschen in ein Spiel herein zu schnuppern, bevor man es sich kauft. Immerhin ist das ja auch alles nicht immer ganz billig und ich hab schon oft Games installiert, die ich nach etwa 10 Minuten anspielen direkt wieder vom Rechner gelöscht hab.

Nun aber zu Star Trek Online. Der Installer läd etwa 9 GB Daten herunter, anschließend erfolgt die Registrierung des Gratisaccounts und die Installation des Spiels. Dann gehts auch gleich schon los mit der Charakterauswahl, hier wählt man zunächst zwischen Technischer Offizier, Wissenschaftsoffizier und Taktischer Offizier, anschließend die Rasse, also Mensch, Vulkanier, Bajoraner, Betazoiden und weitere. Im nächsten schritt werden die Fähigkeiten verteilt, also hier schonmal eine ganze Menge zu lesen. Ich habe mir zunächst einen Bajoraner erstellt als taktischen Offizier. So richtig logisch erschien mir die ganze Auswahl noch nicht, da ich bisher keinerlei Vorstellung habe, was mich im Spiel erwartet.

Nach der Erstellung des Charakters gehts auch schon mit dem Intro los. Der Film zeigt ein wenig die Vorgeschichte zu dem, was direkt im Anschluß passiert. Optisch absolut keine Meisterleistung, da bin ich inzwischen doch sehr verwöhnt von WoW. Kaum ist der Film beendet, steht man irgendwo auf dem Schiff seiner Wahl (man kann den namen des eigenen Schiffes übrigens auch bestimmen, nur “Enterprise” ging leider nicht ;-) ) und wird vom Captain auf die Brücke beordert. Ich startete also sofort zu meiner ersten Mission, ohne dass ich mich mit meinem Charakter mal ein wenig auseinandersetzen konnte. Die Steuerung ist relativ einfach und wer andere Spiele kennt macht das ganz intuitiv. Auf den Schiffen kann man sich relativ frei bewegen, jedoch sind nur die Türen zu öffnen, die man in der aktuellen Mission so grad braucht. Ich wurde nun auf ein Schiff gebeamt, welches gerade von den Borg angegriffen wurde und sollte da ein wenig aufräumen. Nicht sonderlich spektakulär und ehrlich gesagt mehr ernüchternd. Ich hatte doch gehofft, dass ich mich zunächst etwas in der neuen Welt umsehen und mich mit meinem Charakter und seinen Fähigkeiten vertraut machen kann. Dazu werde ich in Kürze nochmal einen Versuch starten. Aber auch hier überzeugt die Grafik in meinen Augen überhaupt nicht, solche Bilder hab ich schon vor Jahren in alten Spielen deutlich besser gesehen.

Alles in Allem bin ich persönlich enttäuscht. Vielleicht hatte ich zu viel erwartet, so als alter Trekkie war der Wunsch, mal durch so ein Raumschiff zu laufen, recht groß und ich habe wohl auch zu viel “freie Welt” erwartet, wie ich es aus WoW kenne. Aber wie gesagt, dazu muss ich wohl nochmal ein paar Stündchen investieren, bevor ich das Spiel letztendlich wohl doch wieder deinstalliere.

Star Trek Online kostenlos testen

Vor ein paar Tagen habe ich schon nach einer Trail-Version vom MMO Star Trek Online (STO) gesucht, jedoch nichts gefunden. Nun lese ich hier, dass es wohl ab dem 10.05.2010 eine kostenlose Demo geben wird, den Client kann man sich bereits herunter laden. Das, was ich bisher über das Spiel gehört habe klingt echt überzeugend und dieser ganze SciFi-Quatsch hat mich ja schon immer interessiert. Mal sehen, ob ich am Wochenende Zeit habe, aber eigentlich steht ja ne Schiffs-Wasserung an, die ich mir ungern entgehen lasse ;-)

Basisgesundheit im Kongo

Bereits im letzten Jahr produzierte Daniel Lorenz einen Film über die basisch-medizinische Gesundheitsversorgung in der Demokratischen Republik Kongo der Johanniter Auslandshilfe. Damals hat er mich immer über Skype aus seinem Hotel über die wirklich erschreckenden Umstände informiert und es war schon sehr interessant, wenn auch schockierend. Aus unserer Sicht ist es völlig normal, dass sich der nächste Arzt oder noch besser, ein hypermodernes Krankenhaus, in unmittelbarer Nachbarschaft befindet. Selbst wenige Kilometer könnten wir bequem im Auto überbrücken. Was aber, wenn die nächste Krankenstation mehr als 50 Kilometer weit entfernt ist und wir nur zu Fuß diese Distanz, womöglich noch schwer verletzt, überbrücken könnten? Hier ist es Hilfsorganisationen wie z.B. den Johannitern zu verdanken, dass solche Versorgungssysteme besser funktionieren.

Ein Jahr lang keine Fotosession am Bielefelder Berg

Bielefeld muss auf 5,5 Millionen Euro verzichten, dabei hätte man damit so gut den ruinösen Fußballclub Arminia Bielefeld retten können. Grund für den finanziellen Ausfall sind zwei Baustellen auf der A2 am Bielefelder Berg, für den die Blitzanlage ein komplettes Jahr abgebaut werden muss. Der berühmteste Geschwindigkeitsmesser des Landes spendiert der Metropole am Teuto unsummen an Geld und schickt auch immer wieder Prominente zum Landgericht am Niederwall. Erst kürzlich hatte sich eine Delegation aus Saudi-Arabien für die Knipse interessiert und war deswegen nach Bielefeld gekommen. Ab kommenden Sommer gibt es also keine Fotosession am Bielefelder Berg, dafür kann man dann ja mal einen der tollen Fotokurse von Paddy buchen!

Trainingsrückstand

Na toll. Jetzt habe ich ein angepeiltes Ziel völlig aus den Augen verloren, weil ich einfach anderes im Kopf hatte. Dabei wollte ich dieses Jahr beim Pfronten Marathon mitfahren. Durch zufall erreicht mich grad ne Mail mit den Anmeldeformalitäten und führt mir vor Augen, dass die Veranstaltung ja bereits im Juli ist. Das klang anfang des Jahres noch so weit weg und schwups ist schon Mai. Aber in der kurzen Zeit werde ich meinen Trainingsrückstand wohl kaum aufholen, geschweige denn mein Bike in die passende Form bringen. Bleibt jetzt also nur die Möglichkeit, dass ich mich “just-for-fun” dort anmelde, so nach dem Motto: Dabei is alles! Nur wenn ich dann schon per Hubschrauber gesucht werde, weil sich mein Rückstand zum Feld auf mindestens ne Stunde aufgebaut hat, dann ist das auch nicht so wahnsinnig förderlich fürs Image ;-) Ich muss also in den kommenden Tagen mal die Strecke abfahren, vielleicht kann ich danach direkt sagen: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

WordPress Themes