Rüdiger Nehberg – Abenteuer am Blauen Nil

Heute habe ich von einem sehr sehr lieben Menschen ein Buch von Rüdiger Nehberg geschenkt bekommen. Es beinhaltet im Grunde zwei Bücher: Abenteuer am Blauen Nil und Drei Mann, ein Boot, zum Rudolfsee. Ganz legendär sind die Geschichten des Abenteurers Rüdiger Nehberg, der immer wieder zu waghalsigen Expeditionen aufbricht. In diesen beiden Episoden geht es um Boote, reissende Flüsse und leider auch den Mordanschlag auf seinen Freund Michael Teichmann.

Ich kann es nun kaum erwarten mit dem Lesen anzufangen.

smart short takes

Es gibt wieder neue knackige short takes von smart mit Carsten van Ryssen. Zur Erinnerung: Frauen an der Tankstelle ist nach wie vor einer der besten Spots, die ich kenne!

[youtube W_YHJo3kCc0]

Chris Rea: Julia

Heute Morgen nach dem Aufwachen hatte ich diese Melodie im Kopf, seit Stunden singe ich innerlich die Strophen von Chris Reas Hit Julia. Warum? Ich denke mal es liegt daran, dass ich diesen Namen so gerne mag ;-)

Eyes so bright, so big and wide
Make you feel so strange
Somewhere deep inside
It’s the face of an angel
Soul of the devil may care

How I’d love to know
What goes on in there

She needs your love
She needs it every day
But speak of love
See her laugh and run away

Julia, which way will you go
Julia, I wanna know
Julia, only the moon and stars
Julia, know just where you are
Julia

See the dance that needs no alibi
Oh you don’t need to dream
When you know you can fly

She needs your love
She needs it every day
But speak of love
See her laugh and run away

Julia, which way will you go
Julia, I wanna know
Julia, only the moon and stars
Julia, know just where you are
Julia

[youtube kuGnpud2e7c]

Retten, was zu retten ist

Na das wird eh nix mehr, den Oktober hab ich völlig vergeigt! Also was das Bloggen angeht, grad mal die 10er Marke schaff ich vielleicht, mehr aber auch nicht. Und woran liegts? Zuviel zu tun und manchmal auch einfach keine Lust! Dabei bieten sich ja die Wintermonate an und geben genug Stoff für ordentliche Beiträge. Zumindest hab ich heut noch so ein paar Dinge auf dem Herzen, die ich unbedingt loswerden muss (Ich hab nämlich gestern meinen Fonic Surfstick erhalten), also kann ich nur sagen: Bitte lesen Sie weiter…

Halloween oder Helloween?

Ja irgendwie trifft beides zu. Halloween ist heute am 31. Oktober und viele kleine Kinder, vorrangig natürlich in den USA, laufen von Haustür zu Haustür und fordern: “Süsses oder Saures!”. Hier zu Lande, also im guten alten Doitschländ ist es seit ein paar Jahren auch sehr in Mode gekommen und so starten am heutigen Tage so etliche Halloween Partys.

Helloween hingegen ist die Heavy Metall Band, durch die ich damals auf den Geschmack dieser sehr heftigen Musik gekommen bin. Jaja, ich war mal so einer, heute kann ich es selber kaum glauben. Lange Haare, Sticker auf der Kutte und Totenkopfanhänger um den Hals. Gottseidank kam auch mein Geschmack eines Tages wieder und so bin ich wieder “normal” geworden ;-)

Und es gibt natürlich die bekannte Filmreihe um den Massenmörder Michael Myers, der jedes Jahr an Halloween zum Messer greift und armen Menschen mehr als nur einen Schrecken einjagd. Ob er das mit dem Spruch “Süßes oder Saures” wohl schon in seiner Kindheit völlig falsch verstanden hat? Na ich mach heut jedenfalls nicht auf, wenns klingelt!

Zum Abschluss noch das neuste Video der deutschen Heavy Metall Band Helloween:

[youtube kDXfR-0MwJM]

Sarah Connor und Marc Terenzi trennen sich?

Ach wie schrecklich: da darf man sich zunächst am Leben des Deutsch-Amerikanischen Sängerpaares erfreuen, indem uns das Fernsehen zeigt, wie Crazy in Love die beiden sind und heut morgen höre ich was von Trennung? Wie soll ich das denn jetzt verarbeiten? Marc Terenzi flirtet angeblich wild durch irgendwelche Clubs, während Sarah Connor sich um die Kinder kümmert. Es ist grauenhaft, wo sind meine Taschentücher…

Arbeitsplatz – Möbel selber erfinden

Was macht man eigentlich, wenn man sich im Kopf ein bestimmtes Möbelstück vorstellt, was es aber nicht zu kaufen gibt? Richtig, man baut es sich selbst! In meinem Fall soll es ein Podest sein, auf dem Drucker, Scanner und externe Festplatte stehen, dahinter aber gut verstaut die Fritz-Box und ein USB-Hub. Ich hatte natürlich keine Lust, gleich 300,- Euro dafür auszugeben und so hatte ich zunächst bei IKEA gesucht, aber nichts wirklich passendes gefunden. Also sind wir, mein Cousin und ich, dann gestern kurzer Hand in den Baumarkt gefahren und haben uns passendes Material gekauft. Vorher natürlich alles genaustens ausgemessen und dann den Meister im Toom Baumarkt alles zurecht sägen lassen.

Heut wird nun geschraubt. gespachtelt und vielleicht auch lackiert und wenn es gut aussieht, kommt hier auch ein Foto rein ;-)

Testlauf für den Jakobsweg

Was wir uns als Testlauf für den Jakobsweg vorgenommen haben, ist für manch einen sicher schon ein riesen Erlebnis. Und braucht man eigentlich überhaupt einen Testlauf? Hape Kerkeling ist schliesslich auch ungeübt auf Tour gegangen und hat es überlebt, aber wir wollen ja nichts dem Zufall überlassen und es verkürzt zudem die Wartezeit enorm.

Da unsere Tante in Siegen wohnt, wollen wir uns dort hin zu Fuss auf den Weg machen. Ich bin diese Strecke damals als 8 jähriger Knirps mit meinem Vater gewandert, 10 Tage waren wir da unterwegs. Der Weg verläuft zum größten Teil auf dem Europäischen Fernwanderweg X7, der von Flensburg bis Genua führt und sich wirklich fernab der großen Strassen mitten durch den Wald schlengelt.

Diese Tour soll uns zunächst Schwachstellen unserer Ausrüstung aufzeigen, damit wir dann für die 800 KM von Seant Jeant Piet du Port bis nach Santiago de Compostela alles richtig machen! Auch für diese Tourenplanung wird es hier weiterhin Berichte geben, Termin wird vorraussichtlich Anfang März 2009 sein.

Nächste Tour: Wir schliessen die Lücke von Lämmershagen bis Oerlinghausen

Die nächte Tour steht an und dieses Mal haben wir uns nicht ganz so viel vorgenommen. Das liegt aber in diesem Fall nicht an der mangelnden Kondition, sondern ehr daran, dass jetzt bei zunehmend schlechterem und kälterem Wetter die Ausrüstung fehlt. T-Shirt geht ja nun nicht mehr und wir sind grad beide auf der Suche nach vernünftigen Klamotten.

Also haben wir uns vorgenommen, die Lücke von Lämmershagen nach Oerlinghausen zu schliessen und auf einer alternativen Route zurück. Das sind insgesamt dann rund 12 Kilometer und zum ausprobieren unserer neuen Gadgets genau das richtige.

Bericht folgt wie immer…

Mein ständiger Begleiter

Anlässlich des 1. Geburtstages seines Trekking|Blog veranstaltet Ander ein Gewinnspiel. Er möchte dazu gerne wissen, welchen ständigen Begleiter man so mit auf seine Touren nimmt. Bei mir ist es das Victorinox Swisstool, welches ich mir mal in Davos in der Schweiz gekauft habe. Freunde von mir hatten damals immer mit ihren Leathermans geprahlt, aber irgendwie gefiel mir das Teil nicht so richtig. Und als eingefleischter Schweizfan und Bekannter des Sporthauses Meng in Davos habe ich mich dann für das Swisstool entschieden. Nun hat es dank mir auch schon viel von der Welt gesehen und ich hab einfach ein ungutes Gefühl, wenn ich mal ohne in die Natur aufbreche. Auch auf der großen Tour im kommenden Jahr, unserem Jakobsweg, wird das praktische Teil wieder mit dabei sein und vielleicht schnitze ich mir dann ja auch mal einen schönen Wanderstock ;-)

Mobilier Multimessenger fring in neuer Version

Der mobile Messenger fring ist nun in der neuesten Version 3.36 für S60 Telefone verfügbar und kann direkt vom Mobilgerät unter m.fring.com herunter geladen werden. Es sind kleine Verbesserungen vorgenommen worden, aber so großartig kann ich nichts erkennen. Trotzdem gefällt mir dieses Tool echt gut, es vereint alle bekannten und gängigen Messenger wie MSN, ICQ und sogar GoogleTalk und ist wirklich sehr schnell und handlich.

Phishingmails werden auch immer lustiger

Heute bekomme ich eine Mail der DAB Bank. Nie gehört! Angeblich hab ich da ja ein Konto und soll nun folgendermassen vorgehen:

Sehr geehrte Kunde DAB Bank!
Wir verbreiten Kennwort nie. Tauschen Sie Ihren Kennwort jede ein Paar Monate.
Seien Sie sicher, dass Ihr Computer von den Programmen des Anti-Virus, der Sicherheit und des Schutzes von anti-spyware erneuert wird.
Laden Sie unsere letzte Software, um zu helfen, Ihren Eingang ins Internet

zu schutzen Hier>>

Lucy Grant.
2008 Mannschaft der Unterstutzung der DAB Bank.

Cooles Übersetzungsprogramm, ob die Bank allerdings auch Telefonbanking anbietet kann ich mir so kaum vorstellen!

Kennste nich Schantall?

Ach wie herrlich, endlich kommt wieder Bauer sucht Frau und ich kann mich wieder kaputt lachen über die Bauern, die anscheinend nichts mitbekommen, ausser Kühe, Schweine und Schafe. Da erzählt eine, sie habe zwei Kinder die Cedrick und Chantal heissen und der bauer und seine Mutter haben diese namen noch nie gehört! Immerhin wissen wir dadurch, dass der ehrenwerte Bauer wohl noch niemals im Puff war, denn dort wäre ihm der Name Schantall ja mit Sicherheit begegnet ;-) Oder heissen die da ehr Schackeline? …komm von die Regale wech…

Gut zu Fuß – der Meindl Jersey Pro

Mein erstes Fazit zu meinen neuen Trekkingschuhen fällt ohne Ausnahme positiv aus. Nachdem ich sie zwei Tage vor der letzten Tour mit dem Meindl Sportwachs wasserfest gemacht habe, kamen Sie am vergangenen Dienstag gleich zum Einsatz. 30 Kilometer habe ich ihnen zugemutet und dankbar haben Sie jeden meiner Schritte begleitet. Kein Drücken, keine Blase, alles so, wie man sich das von gutem Schuhwerk erhofft. Sowohl bergauf als auch bergab sitzen meine Füße fest im Schuh und niemals hatte ich das Gefühl, diese endlich ausziehen zu dürfen. Meine Entscheidung war also genau die Richtige, mir den Meindl Jersey Pro zu kaufen.

Rundwandern auf dem Hermannsweg von den Donoper Teichen zu den Externsteinen und zurück


Ich sags mal vorweg so wie es war: Sauanstrengend! Ich habe auf dieser Tour zweimal den berühmten Schweinehund gekillt und hab mich deshalb hinterher richtig gut gefühlt! Aber nun mal zur Tour:

Unsere Planung war ja einfach nur vom Hermannsdenkmal zu den Externsteinen zu laufen und dann auf einer alternativen Route zurück. Irgendwie schaffen wir es aber jedesmal, unsere Tourenplanung über den Haufen zu werfen und bauen dann doch noch was anderes mit ein. In diesem Fall dachten wir uns, wir parken an den Donoper Teichen und schliessen unsere Lücke von dort zum Hermannsdenkmal. Das taten wir auch und der Weg von dort nach oben war schon nicht ohne. Es geht ziemlich gleichmässig bergauf und zwar richtig. Dann endlich oben angekommen haben wir uns erstmal am Fusse des Denkmals auf einer Bank unsere Sandwiches schmecken lassen um frisch gestärkt etwa 20 Minuten später gen Süden aufzubrechen.

Nun ging es erstmal ne ganze Zeit bergab, was aber bekanntlich nicht weniger anstrengend ist. Ab dem Restaurant Hangstein klarte nun auch der Himmel schön auf und die Sonne bruzelte im wahrsten Sinne des Wortes. Herrliches Wetter und wir näherten uns der Adlerwarte in Berlebeck. Als nächstes schlengelten wir uns durch den kleinen Ort Berlebeck weiter bis zur nächsten Etappe, dem Hotel Restaurant Bärenstein. Hier gönnten wir uns im leider viel zu gut beheizten Wintergarten erstmal einen leckeren Kaffee und überlegten, wie wir nun weiter gehen wollten. Da wir ja nun schon vor dem Hermannsdenkmal die Tour gestartet sind wollten wir hier nun eigentlich wieder kehrt machen, immerhin wären das auch schon gute 20 Kilometer gewesen bis zurück zum Auto. Aber wir hatten plötzlich die Idee, einfach weiter zu laufen und dann ab den Externsteinen gemütlich zurück mit dem Bus nach Detmold. Gesagt getan, auf zu den Externsteinen. Der Weg ist im Übrigen wirklich abwechslungsreich und auch landschaftlich sehr schön. Hin und wieder kommen ein paar Steigungen die auch wirklich nicht ohne sind, aber das macht diese Tour ja grad aus.


An den Externsteinen angekommen haben wir erneut Pause gemacht und dann zu unserem großen Entsetzen festgestellt, dass die Busse nur am Wochenende fahren. Toll! Nun half alles Überlegen nichts und wir machten uns auf den Rückweg, dieses Mal aussen ein kurzes Stück an der leider viel befahrenen Landstrasse vorbei Richtung Holzhausen und von dort weiter durch das Dorf Richtung Berlebeck.

In Berlebeck angekommen entschieden wir uns, den Pulverweg hinauf bis zum Hermannsweg zu laufen, was sich als wirklich große Herausforderung nach diesen zurück gelegten Kilometern herausstellte. Der Pulverweg steigt enorm an und zieht sich so den ganzen Berg hinauf, ohne auch nur ein kleines Stück mal gerade zu verlaufen. Endlich oben angekommen geht es dann dafür mal wieder ein Weilchen geradeaus Richtung Hangstein, von dort aus haben wir auf dem A2 den Weg zum Vogelpark Detmold eingeschlagen. Als wir dort unten endlich ankamen, waren wir das zweite Mal an dem Punkt, wo uns ein Bus hätte gut getan, aber auch hier war der Fahrplan nur auf Samstag und Sonntag ausgelegt. Die Kilometerangabe nach Hiddesen betrug 5,2 Kilometer, was uns jetzt vorkam wie eine unüberwindbare Entfernung. Aber wir hatten ja keine Wahl und machten uns auf den Weg, wieder hoch zum Hermannsdenkmal. Kurz davor zweigt links der Wanderwg A1 ab, der ein bisschen die Strecke abkürzt und unterhalb wieder au den Hermannsweg führt. Von hier aus liefen wird nun wieder Richtung Donoper Teichen, wo wir das Auto geparkt hatten.

Alles in Allem haben wir wohl gute 30 Kilometer zurück gelegt, wobei sich das Gepäck noch im ehr witzigen Bereich hielt. Flüssigkeit muss ich deutlich mehr mitnehmen, meine 1,5 Liter waren doch zu schnell leer. Aber es hat sich wirklich gelohnt und auch am nächsten Tag hätte ich schon wieder weiter laufen können.

Sehenswürdigkeiten gibt es übrigens auf diesem Weg mehr als genug. Vom Hermannsdenkmal angefangen über die Adlerwarte Berlebeck bis zu den Externsteinen. Dazwischen befindet sich die Ruine der Falkenburg, dann die Vogeltaufe und natürlich der Vogel- und Blumenpark Heiligenkirchen.

Die längste Etappe unserer Teutoburger Wald Tour

Am vergangenen Dienstag haben wir die wohl längste Etappe unserer Tour auf dem Teutoburger Wald absolviert. Dabei sind wir an den Donoper Teichen gestartet und zunächst zum Hermannsdenkmal gelaufen. Dort haben wir die erste Rast gemacht und uns dann weiter zur Adlerwarte Berlebeck begeben. Hier runter durch den kleinen Ort Berlebeck und zum Hotel restaurant Bärenstein, wo wir uns erstmal schön im Wintergarten einen Kaffee gegönnt haben. Nach dieser Pause ging es von dort aus weiter zu den Externsteinen und dann alles auf einer alternativen Route wieder zurück. Insgesamt waren das gut 35 Kilometer und wir haben für diese Tour knapp 8 Stunden gebraucht, so für die erste richtige Tour gar nicht mal so schlecht. Auch meine neunen Meindl Jersey Pro haben nicht ein Stück gedrückt und mich den ganzen Weg gut getragen.

Californication und Dexter, zwei coole Serien

Ich bin ja eigentlich nicht so der Serienjunky, aber die beiden neuen Serien Californication und Dexter auf RTL2 haben es mir voll angetan. Während es bei Californication um Sex and the City für Männer geht, dreht sich bei Dexter alles um Gerichtsmedizin, aber mal in einer ganz anderen Art und Weise. Beide sind sehr lustig und vor allem kurzweilig. Schade nur, dass sie nur einmal in der Woche laufen und besonders Californication ist sehr kurz. Vielleicht sollte ich hier auch mal gucken, obs die nicht auf DVD gibt.

Nächste Tour: Vom Hermannsdenkmal zu den Externsteinen

Am kommenden Dienstag geht es, nach 1 wöchiger Pause dank meiner Erkältung, wieder auf Tour. Diesesmal wollen wir uns vom Hermannsdenkmal auf in Richtung Externsteine machen und von dort über eine alternative Route zurück zum Ausgangspunkt nach Detmold. Die komplette Tour wird insgesammt rund 25 Kilometer lang sein, langsam wollen wir diese Streckenlänge zu unserem Standart machen. Wie immer werden wir direkt im Anschluss hier eine ausführliche Tourenbeschreibung abliefern und ein paar schöne Bilder posten. Hoffentlich regnet es nicht wieder so ununterbrochen, das könnte dann nämlich ziemlich hart werden.

Die nächste Tour kommt bestimmt!

Wer hier die letzte Tourenplanung vermisst hat und damit glaubt, wir seien vergangenen Dienstag heimlich im Teutoburger Wald unterwegs gewesen, dem sei versichert, dass wir nix gemacht haben. Zum Einen liegt es daran, dass mich eine ätzende Erkältung gepackt hat und zum Anderen haben wir gewartet, bis ein teil unserer neuen Ausrüstung da war. Diese Woche sind wir also nicht gewandert, dafür kommt hier in den nächsten Tagen aber die neue Tourenplanung für die kommende Woche. Ich habe da auch schon eine Idee, aber mehr verrate ich hier noch nicht.

Meindl Sportwax – Lederschuhe wasserfest machen

Meine neuen Meindl Jersey Pro Wanderschuhe brauchen natürlich auch die richtige Pflege, um mich einen schönen langen Zeitraum begleiten zu können. Hierfür habe ich mir eben bei Sport Kuhlmann in Bielefeld das passende dafür geholt: Das Meindl Sportwax. Wenn ich also am Wochenende genug mit den Schuhen in der Wohnung herum gelatscht bin und mich dafür eintscheide, sie zu behalten (man hat mir versichert, sie innerhalb einer Woche zurück zu nehmen, sofern ich sie nur in der Wohnung getragen habe), dann werde ich sie mal ordentlich einfetten. Man soll das übrigens ruhig zwei dreimal machen, bevor man das erste Mal mit den Wanderschuhen ins Gelände geht.

WordPress Themes